12
Ju
Paradoxen des Lebens + Erklärung der Asana Schulterstand
12.07.2015 20:41

Ihr lieben Yogis, Namasté                                                             


ein guter Freund hat mir diese schöne Datei geschickt.
Ich finde für Yogis, die bewusstes Leben üben wollen, genau das Richtige:

 

füge folgenden Link in die Adresszeile deines Browsers:

 

https://www.youtube.com/watch?v=2R8NidEgulM

 

Wie wahr, wie wahr !!!
Da muss ich mir auch an die Nase fassen.
Wenn ich Euch in der Yogastunde alle die Weisheiten um
die Ohren haue, müsst ihr nicht meinen, dass ich der
Oberguru bin, der all diese Einsichten verbreitet.
Meistens sind es eben Themen, die mich selbst
beschäftigen, wo ich noch selber Nachholbedarf habe,
...wo ich mich an die Nase packen muss.
Wie ich Euch schon sagte, ich bin ein ganz kleines Licht
am großen Yoga-Himmel ...

 

in diesem Blog möchte ich euch den Schulterstand

genauer erklären:
im Sanskrit(alt indisch) heißt er:

 

Sarvangasana oder er wird auch Kerze genannt.

Stellung (Asana) für alle (Sarva)Teile (Anga) des Körpers


In der Umkehrhaltung (Rumpf über Kopf) erhöht sich

die Blutzufuhr im Kopf und Gehirn.

Er hat einen regulierenden Einfluss auf die Schilddrüse,

die den Stoffwechsel regelt.

Man sagt ihm, wie auch allen anderen Umkehrhaltungen

(darum ist auch Aerial-Yoga sehr vitalisierend), eine verjüngende Wirkung nach.

 

Wirkung des Schulterstands:
Die Stellung mobilisiert die obere Wirbelsäule und die Schultergelenke,

stärkt den unteren Rücken und die Arme und baut Stress und Anspannung

durch die gründliche Dehnung der Rückenmuskulatur ab.

  • Der Schulterstand mobilisiert die obere Wirbelsäule
  • Der Schulterstand stärkt die gesamte Wirbelsäule
  • Der Schulterstand stärkt und mobilisiert die Schultergelenke
  • Der Schulterstand dehnt die Muskulatur im Nacken und oberen Rücken
  • Der Schulterstand kräftigt die Muskulatur im ganzen Körperaber besonders der                 Bauch-Rücken und Beinmuskulatur
  • Der Schulterstand verstärkt die Entspannung und Ausgeglichenheit
  • Der Schulterstand regt die Schilddrüse und damit den Stoffwechsel an
  • Der Schulterstand hat Einfluss auf das Hals-Chakra, das für die Kommunikation steht
  • Der Schulterstand erhöht die Durchblutung im Kopf  und entlastet die                                                             unteren Extremitäten indem es dort Stauungen abbaut

 

wie führt man den Schulterstand aus?
Das Wichtigste ist, dass man beim Schulterstand das Gewicht auf den Oberarmen hat

und niemals auf dem Nacken. Auch sollte man während der Ausführung niemals den

Kopf seitlich drehen.

 

  • Lege dich auf den Rücken und stell die Füße nah am Gesäß auf
  • Lege deine Hände mit den Handflächen nach unten re. und li. neben                                  dem Gesäß auf. Deine Ellbogen liegen ganz eng neben deinen Rippen.
  • Hebe bei einer Einatmung deine gebeugten Knie über deinen Kopf,                               
  • indem du deinen Bauch anspannst und fest mit den Händen in den                                Boden drückst. Dabei löst sich dein Rücken bis zu den Schultern von                                 der Matte ab.
  • Zieh deinen Hinterkopf noch einmal gerade etwas von deinem Rumpf weg.
  • Nun richte deine Wirbelsäule senkrecht übereinander aus, indem du dein                Brustbein nah an dein Kinn ziehst, Lendenwirbelsäule und Becken                           senkrecht über der Brustwirbelsäule
  • Stütze nun mit deinen Händen deinen Rücken, indem du deine Hände,                                mit den Fingerspitze Richtung Gesäß, Daumen nach außen, rechts und                            links der Wirbelsäule, Handwurzeln so nah wie möglich an den                         Schulterblättern, aber vor allen Dingen mit engen Ellbogen.
  • Bei einer weiteren Einatmung strecke deine Beine senkrecht über                                 deinem Becken nach oben.
  • Spanne dein Gesäß an und drücke es nach vorne
  • Spanne den Bauch an
  • Stell dir vor, an deinen großen Zehen ziehen Fäden Richtung Decke
  • atme ganz bewusst gleichmäßig ein und aus und konzentriere dich auf                           deine vordere Halsseite (Schilddrüse)
  • achte noch einmal darauf, dass deine Ellbogen eng sind und kein Druck                             auf deinem Nacken entsteht, sondern das Gewicht auf deinen Oberarmen liegt.

 

einfachere Varianten:
um den Nacken noch etwas mehr
zu entlasten, kann man sich eine
Decke unter die Schultern legen.
Der Kopf liegt tiefer auf der Matte.

 

oder du legst in der
Schulterstandersatzstellung
einen Yogablock hochkant
unter dein Steißbein.


wo wirkt der Schulterstand ?
Rücken- und besonders Schultermuskulatur und Wirbelsäule
Bauch
Gesäß
Durchblutung / Gefäße
Schilddrüse / Stoffwechsel
Arme und Beine
Atmung
 

Das ist wichtig beim Schulterstand:
kein Gewicht auf dem Nacken
enge Ellbogen
gleichmäßige Atmung
 
Vorsicht bei:
Verletzung im oberen Rücken oder im Schulter-Nackenbereich, Schwangerschaft,


Ich wünsche Euch neue Kraft und Vitalität und eine gute Ausrichtung

Namasté
eure
Angelika

 

Kommentare

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!